Begonnen hat alles 2009 mit dem gemeinsamen Nachdenken einiger Eltern über die aktuelle Bildungssituation im Norden von Dresden und der Suche nach einer Alternative. Unser gemeinsames Ziel war und ist es, den Kindern ein zeitgemäßes, den heutigen Erfordernissen entsprechendes und ihre individuellen Kompetenzen und Persönlichkeiten förderndes Lernen zu ermöglichen.

Gemeinsam mit den Aktiven des Umweltschule Dresden e. V. und dem Verbund sozialpädagogischer Projekte (VSP) Dresden e. V. haben wir dafür ein umfassendes Konzept entwickelt und für die Genehmigung der Schule bei der Sächsischen Bildungsagentur eingereicht. Die Schule hat mit einen vorläufigen Beschluss des Verwaltungsgerichtes Dresden am 20. August 2011 ihren Betrieb aufgenommen und an diesem Tag die ersten Schulanfänger willkommen geheißen. Mittlerweile wurde die Schule von der  SBA (unter Auflagen) genehmigt.   

In unserer Ganztagsschule lernen derzeit 48 Kinder sehr natur- und umweltnah. Lernraum sind neben unseren festen Räumen, der Wald und unsere Waldplätze.                                                                                                

Wir Mitglieder des Fördervereins wollen nunmehr im Vertrauen auf das natürliche Streben unserer Kinder nach Wissen, Erkenntnis, körperlicher Entfaltung und praktischem Tun den weiteren Aufbau der Natur- und Umweltschule (NUS) Dresden unterstützen, welche diesem Streben Rechnung trägt. Die NUS soll nicht nur Schule sein, sondern Lebens- und Bildungsort zugleich. Unsere Kinder verbringen dort einen erheblichen Teil ihrer Kindheit und sie sollen es gern tun, sie sollen sich wohl fühlen. Wir wollen keine "verschlossenen" Türen, wir wollen die Kinder und ihre Lehrer, Erzieher in ihrem täglichen Tun unterstützen - uns beteiligen - einbringen.                                        

 

Die kindliche Neugier sehen wir am ehesten befriedigt im direkten Kontakt zur Natur. Viel Bewegung an der frischen Luft im Wechsel bzw. im Einklang mit den Lern- und Projektzeiten sorgen an der NUS für Ausgeglichenheit, optimales Lernklima und vielfältige Wahrnehmungs- und Sinneserfahrungen. Mit dem Konzept unserer Schule knüpfen wir direkt an die Waldpädagogik an, welche bereits in zahlreichen Kindergärten und Kindergartengruppen im Dresdner Norden erfolgreich umgesetzt wird.

 

In jahrgangsübergreifenden Klassen lernen die Kinder nicht nur miteinander sondern vor allem voneinander. Soziale Kompetenzen werden so weiterentwickelt und fest verankert. Jüngeren Kinden Sachverhalte zu erklären bzw. Ältere beim Lösen von Aufgaben um Hilfe zu bitten, verbessert nicht nur das Gruppengefühl sondern stärkt auch das Selbstbewusstsein. Die Jenaplan-Pädagogik bietet dafür eine bewährte Grundlage.

 

 

Wir setzen uns für eine Schule ein, die eine gesunde Lernumgebung bietet, allen Beteiligten Spaß macht und begeistert - denn nur so kann Lernen gelingen.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              

 

                                                                                                                 

Foerderverein@nus-dresden.de